2017-02-15 https://www.publicispixelpark.de/ 640 480
Publicis Pixelpark
Gerhofstraße 1-3 20354 Hamburg Deutschland
+49 40 34101 0

Montag, 05.09.2016

Die Zukunft unserer Städte hat begonnen

BMBF und Publicis Pixelpark überzeugen mit Online Game zur Stadtentwicklung

English (short) version

Über 1,2 Millionen Menschen wurden erreicht, über 90 Einreichungen gingen ein, darunter vor allem Videos, die zusammen mehr als drei Stunden Filmmaterial ergaben – der Minecraft-Wettbewerb "Zukunftsstadt" im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2015 hat nicht nur Reichweite generiert, sondern eine inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema nachhaltige Stadtentwicklung initiiert. Kein Wunder also, dass die Kampagne den Deutschen Preis für Onlinekommunikation gewonnen hat.

Plattform zur Abstimmung der Wettbewerbsbeiträge
Plattform zur Abstimmung der Wettbewerbsbeiträge

Den Wettbewerb ausgerichtet hatte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2015. Idee, Konzept und Umsetzung stammen von dessen Agenturpartner Publicis Pixelpark. Aufgerufen waren Kinder und Jugendliche, ihre Visionen einer Zukunftsstadt nachzubauen und in bewegten oder statischen Bildern festzuhalten. Die Teilnehmer mussten ihre Ideen stichhaltig begründen und zur Bewertung und Prämierung durch eine Fachjury einreichen. Doch auch die Online Community selbst durfte abstimmen und so den Gewinner des Publikumspreises küren.

Publicis Pixelpark hatte den Contest auf Grundlage des populären Onlinespiels Minecraft entwickelt. Die Mitspieler agieren darin als Architekten, die sich ihre eigene Welt bauen und sie in Videos oder Bildercollagen darstellen. Dazu hatte die Agentur sogar einen eigenen Server bereitgestellt und betreut. Mit der Gaming-Community wurde eine neue Zielgruppe für die Wissenschaftskommunikation erschlossen. 

Gewinnerbeitrag "Die Arche"
Gewinnerbeitrag "Die Arche"
Gewinnerbeitrag "Antarctica"
Gewinnerbeitrag "Antarctica"
Gewinnerbeitrag "Stadt mit Lebensqualität"
Gewinnerbeitrag "Stadt mit Lebensqualität"

"Der Deutsche Preis für Onlinekommunikation ist eine tolle Belohnung für unsere Idee", sagt Stefan Schopp, Managing Director bei Publicis Pixelpark Köln. "Wir haben eben nicht einen möglichst simplen Wettbewerb entworfen, um mit teuren Gewinnen und einem fetten Mediabudget Reichweite zu kaufen. Sondern wir haben mit einfachen Mitteln eine wirklich inhaltliche Auseinandersetzung mit dem nicht einfachen Thema ausgelöst und trotzdem eine hohe Reichweite und Sichtbarkeit erzielt."

Stefan Schopp, Managing Director bei Publicis Pixelpark Köln
Stefan Schopp, Managing Director bei Publicis Pixelpark Köln

Weiteres Material

Kontakt
Viviane Kruggel, PR Manager, Tel. +49 30 5058 1570, presse@publicispixelpark.de

Zurück zur Übersicht

Presse – 17.07.2017

Erste digitale Kochassistentin

Für die Neueröffnung des Maggi Kochstudios hat Publicis Pixelpark KIM zum Leben erweckt

Presse – 20.06.2017

Animiert zum Tierarzt-Besuch

Publicis Pixelpark feiert mit Merial eine „Parasiten-Party“ in elf Ländern